[7 Days 7 Books] Tag 3 – So wie heute…

…hätte ich mir auch schon den Wochenstart unserer Aktion vorstellen können, aber ihr wisst ja, es kommt gern mal alles anders als man denkt. Dafür war es heute arbeitstechnisch ein richtig angenehmer Tag. Zwischen den recht angenehmen (und deutlich weniger auftretenden) Telefonaten, kam ich richtig gut zum Arbeiten und Tastaturmasakrieren. Anscheinend scheinen die meisten Leute sich langsam Richtung Osterurlaub zu bewegen. *puh*

7 Days 7 Books Version 5.3

Aber bevor nun ein kurzer Rückblick zu gestern Abend:

Nachdem ich mich gestern Abend mit meiner Mama auf die Couch bequemte und den Muppet-Film angesehen hatte, war mir auch wieder klar, warum ich damals aus dem Kino mit einem „der-Film-ist-mir-zu-idealisiert-Gefühl“ herausgegangen war. Der Film ist nämlich viel zu sehr idealisiert, weswegen er mir dann auch die Lust auf das Weiterlesen genommen hatte und ich mich stattdessen in mein Bettchen verkrochen hatte. War auch gut, dadurch konnte ich endlich mal ein paar verlorene Schlafstunden aufholen, in der Hoffnung dann etwas früher aufstehen zu können, um die heute Morgen noch ein paar Leseminuten einzulegen.

Aber da hatte ich anscheinend die Rechnung ohne mich gemacht. Warum? Ganz einfach: ich wollte einfach nicht aufstehen und aus meinem Schlaf erwachen. War irgendwie angenehmer, als an den vor mir liegenden Tag zu denken, der doch so viel ruhiger und angenehmer war. 😉

Und heute hatte ich dann auch die Rechnung ohne meine Mittagspause gemacht, in der ich aus verschiedenen Gründen nicht zum Lesen gekommen war. Somit steckte ich also lesetechnisch immer nach auf dem Heimweg mit der Nase in meinem ersten Aktionsbuch. Zu Hause angekommen, hab ich mich gleich erst einmal über den frischen Kaffee hergemachten und den Osterhasen beim Befüllen von Osternestern geholfen und danach schon den ersten Handschlag in Richtung Osterputz gemacht. Habe ich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich Osterputz hasse? Nein, dann wisst ihr es jetzt. Obwohl Putzen, ganz besonders Fensterputzen, nicht zu meiner Lieblingstätigkeit gehört. *hust*

Dann um 17.35 Uhr konnte ich mich endlich mal etwas relaxen und habe angefangen an „Drache wider Willen“ weiterzulesen, was ich dann auch schon um 18.57 Uhr mit einem Grinsen im Gesicht zuklappen und abhaken konnte. Danach hatte ich mich erst einmal drangemacht, meine Gedanken zu dem Buch aufzuschreiben, damit ich dann später die Rezi schreiben kann – nach der Aktion versteht sich natürlich.

Und ich kann nur nochmal wiederholen, dass die zweite Hälfte sehr viel besser und witziger war als die erste Hälfte und die Charaktere sich hier auch präsenter gezeigt hatten – sehr zu meiner persönlichen Freude, auch wenn ich an dieser Stelle anmerken möchte, dass es erst einmal besser ist, wahrscheinlich die anderen Drachenreihen – ganz besonders die erste von Aisling und Drake – zu kennen und zum anderen, dass der Humor der Autorin doch zeitweise recht speziell ist. Wobei mir hier wirklich mal wieder auffällt, wie schnell man doch Gewalt in Fantasiebüchern akzeptiert, ohne sie als störend oder brutal zu empfinden. Jedenfalls geht es mir so. Bei Büchern, die dann schon mehr realistischer sein sollen, finde ich das meistens eher bedrückend. Aber in Fantasie-Romanen stört mich das eher weniger. Geht euch das auch so?

Also kann ich mich nun auch unter die Glücklichen wähnen, die zumindest ein Buch für die Aktion schon gelesen haben. 😉 Mein zweites Buch wird „Wolfsmagie“ von Lori Handeland sein. Frau Handeland gehört ebenfalls zu den Autorinnen, die ich sehr gerne lese – jedenfalls ihre Werwolf-Reihe. Andere Reihen habe ich von ihr – auch wenn ich darüber meistens nur Gutes höre – noch nicht angelesen, werde es aber wahrscheinlich irgendwann auch mal in Angriff nehmen. Jetzt bin ich allerdings nur neugierig darauf, wie mir der aktuelle Band gefällt. *hibbel*

Bevor ich mich aber meinem nächsten Buch widme, werde ich einmal eine „kleine“ Blogrunde drehen. Ich muss ehrlich sagen, ich finde es so toll, das sich alle so beteiligen und ich werde das dann am Wochenende auch tun mit einem Tagespost, der dann im Verlauf des Tages regelmäßig aktualisiert wird.

Ich wünsche uns allen aber noch einen tollen und lesereichen Abend.

Eure animasoul

Advertisements

Ein Gedanke zu „[7 Days 7 Books] Tag 3 – So wie heute…

  1. Ach, schön, dass du gestern in Ruhe zum Lesen gekommen bist und jetzt auch ein Buch beendet hast! 🙂

    Gewalt in Fantasyromanen … ich glaube, es hängt vom Roman ab! Bei Urban Fantasy muss das Setting auch dementsprechend sein, bei High Fantasy hingegen gehe ich eher von einem „weniger zivilisierten“ Benehmen aus. Aber auch hier hängt es sehr davon ab, was für ein Umfeld der Autor oder die Autorin gewählt hat! Solange die Gewalt im Kontext verständlich ist (was für ein Satz!), kann ich in Geschichten damit leben. Oh, und solange der Autor die ausgeübte Gewalt im richtigen Maß beschreibt! Bei einigen Thrillern habe ich oft das Gefühl, es ginge nur darum mit Gemetzel die Leser zu schocken statt die Handlung voran zu bringen – darauf reagiere ich überaus allergisch!

    Ich drücke die Daumen, dass dein heutiger Lesetag genauso gut läuft wie der gestrige! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s