[7 Days 7 Books] Tag 1 – Verrückter geht langsam echt nicht mehr…

… mit einem Wochenstart wie diesem. Ich habe mich auf diese Lesewoche mit euch schon so riesig gefreut gehabt, nachdem ich die letzten Wochen nicht gerade in einem Zustand war, der mich wirklich glücklich gemacht – zumindest nicht mit dem Stress und dem Verlust den ich hinnehmen musste. Ihr könnte euch natürlich vorstellen, wie sehr ich mich dann auf den heutigen Tag gefreut habe und wie hibbelig ich war, endlich mit dem Lesen anfangen zu können. Tja, nur was macht mir da einen Strich durch die Rechnung?

7 Days 7 Books Version 5.3

Genau, zum einen meine Neugierde (ist nie gut) auf ein bestimmtes Buch, was ich gestern unbedingt noch anlesen musste. Leider ist es nicht beim Anlesen geblieben und ich habe dann abends um 23.00 Uhr das Buch beiseitegeschoben (nach gut der Hälfte von 629 Seiten), um meine Augen ein wenig zu schonen, da ich ja heute wieder arbeiten durfte. Und statt mich auf eine wirklich entspannte Woche zu freuen, hatte ich da heute auch schon wieder mehr Stress als alles andere. Ich hör jetzt noch das Telefon klingeln. *brrrr*

Schlussendlich bin ich lesetechnisch wahrscheinlich die letzte Ente, denn ich hatte mich spontan dazu entschieden, mein erstes Buch mit zur Arbeit zu schleppen und es dort anzufangen. Was ich dann auch in meiner Mittagspause getan habe. Dranglauben musste/soll „Drache wider Willen (Light Dragons #1)“ von Katie MacAlister. In nicht einmal einer Stunde habe ich es gerade mal geschafft, die ersten 56 Seiten von 334 zu lesen. Und seither? Keine einzige Seite! Was letztendlich nicht nur damit zu tun hatte, dass ich gerade mal vor einer Stunde nach Hause gekommen bin und erst einmal wie eine Verhungernde über meine zweite Mahlzeit des Tages hergefallen bin, da ich nur unterwegs war: Auto von der Werkstatt holen, Einkaufen und mich ein wenig mit meiner Nichte beschäftigen (was ich immer wieder gern mache). Aber ich hoffe, doch dass ich zu den bisherigen 54 Minuten Lesezeit und 56 gelesenen Seiten auch noch ein etwas dazu lesen kann.

Das bisher Gelesene hat noch keinen großen Eindruck bei mir hinterlassen, sodass ich noch keine Meinung über diesen weiteren Drachenband habe. Aber ich muss ja sagen, dass ich richtiggehend auf Baltics Auftauchen hibbel. Dieser Drache war schon vorher einfach… drachig arrogant. Ich hoffe aber, dass Tully noch etwas mehr an Präsenz gewinnt, bisher wirkt sie richtig Mau. Dafür hat ihr kleiner Sohn Brom bisher einen richtig bestechenden Eindruck hinterlassen. Das haben eben nun einmal neunjährige Jungen so an sich, die zu Weihnachten ein Sezierbesteck haben wollen oder Mumifizierung von toten (auf natürlichem Wege gestorben) Tieren zu ihrem Hobby machen. *grinsend mit dem Kopf schüttel*

Vorher werde ich mich aber gleich einmal auf eure Blogs stürzen und schauen, was ihr so den ganzen Tag getrieben habt. Ich hoffe, ihr wart erfolgreicher als ich bisher?

Liebe Grüße,

Eure animasoul

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu „[7 Days 7 Books] Tag 1 – Verrückter geht langsam echt nicht mehr…

  1. Ach, mach dir doch keinen Stress! Manche Tage sind eben verquer und dann kann man sie nur noch abhaken und hoffen, dass der nächste Tag besser wird. 🙂 Du hast ja noch eine Woche zum Lesen und wenn das Einkaufen heute erledigt wurde, dann musst du dich darum schon mal nicht mehr morgen kümmern. Außerdem wird es bei der Arbeit bestimmt etwas entspannter, da vor einem Feiertagswochenende alle ihre Anliegen auf die Tage danach schieben. 😉

    Ich drücke die Daumen, dass du morgen mehr Luft zum Lesen hast und dann dein Buch genießen kannst!

    • Naja, einkaufen kam aber heute noch dazu, weil mit meiner Nichte kann ich kein Osterhasen-Unterstützungsshopping betreiben. 😉 Aber du hast recht und ich sehe es genauso, es kann nur besser werden. ^^

      Und du kannst dir sicher sein, dass ich mich wohl – ähnlich wie du und die anderen – schon so verdammt doll auf das lange Wochenende freue. Wird auch endlich mal Zeit, dass uns ein paar Feiertage die langen Wochen versüßen. 😉

      Liebe Grüße,
      Mandy

      • *gg* Hast du drei Nichten, die regelmäßig deine Aufmerksamkeit abfordern und für die du dann im Namen des Osterhasen/Weihnachtsmannes Kleinigkeiten besorgen musst und nebenbei Weihnachten auch noch Weihnachtselfe spielst?? 😉 Ich hatte mir schließlich nach Weihnachten (und knapp mehr als 100 eingepackten Geschenken) wohl eine kleine Pause verdient? Wer rechnet denn damit, dass Ostern schon wieder so schnell ran ist. 😛

      • Leider nicht – und der eine Neffe ist ganz wunderbar mit einem gut zufrieden zu stellen. 😀 Aber hey, umso wichtiger ist es doch, dass du rechtzeitig auf die Suche nach Aufmerksamkeiten gehst. *dumdidum* Und wieso hattest du eine Pause verdient? Es gibt doch nichts entspannteres als Geschenke kaufen, einpacken und verteilen … *hüstel*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s