[Crazy Reads] Februar 2013

Folie1

Eigentlich mag man an den Februar schon gar nicht mehr denken, weil er schon wieder mehr als einen halben Monat her ist, aber ehrlich gesagt, ist mir der Februar so viel lieber als der März. Den würde ich nämlich nur allzu gerne komplett aus dem Programm nehmen, aber dazu später mehr.

Der Februar war ja lesetechnisch gesehen wieder einmal einer meiner schwächeren Monate und ich fand das auch total ok. Mit dem vielen Renovieren, hin- und hertigern, weil man Tapete, Fußbodenbelag & Co. ranschaffen musste (und nebenbei auch noch arbeiten, darf man schließlich nicht vergessen!), dann ist meine persönliche Leseleistung aus meiner Perspektive heraus wirklich akzeptabel.

Wie im Monat zuvor habe ich mich hauptsächlich auf ein paar meiner anvisierten Reihen gestürzt und auch es auch fast geschafft, zwei zu vervollständigen bzw. zu aktualisieren, aber seht selbst. 😉

Ausgelesen…

  1. MacLean, Sarah – One Good Earl Deserves A Lover (Rules of Scoundrels #2)
  2. Kaye, Robin – Romeo, Romeo (Domestic Gods #1)
  3. Kaye, Robin – Too Hot To Handle (Domestic Gods #2)
  4. Kaye, Robin – Breakfast in Bed (Domestic Gods #3)

Schlappe 4 Bücher macht das für den Februar und insgesamt in 2013 mit den gelesenen Büchern aus dem Januar 10. Wie gesagt, mit dem vielen Stress, arbeiten und einigen anderen Dingen bin ich mit meinem Fazit für den Februar zufrieden. An Seiten haben sich somit 1.522 zusammengelesen. Insgesamt für 2013 macht das bisher 3.541 gelesene Seiten. ^^‘

Ein Monatshighlight gab es nicht, da alle Bücher bewertungstechnisch im gleichen Rahmen liegen, aber dazu später mehr, wenn ich mal die ganzen Reviews geschrieben habe, was aber noch eine gefühlte Ewigkeit dauern wird. Denn momentan fühl ich mich einfach nicht in der Lage, mich darauf zu konzentrieren, da ich gedanklich ständig mit anderen Dingen okkupiert bin. Sorry! >_____<

Angelesen…

  • Kaye, Robin – Yours For The Taking (Domestic Gods #4)

Ganz im Februar konnte ich leider den letzten Band der Domestic Gods Reihe nicht mehr auslesen, dafür hat mir einfach die Zeit gefehlt – und zeitweise auch die Leselust. Aber ich kann jetzt schon sagen, dass er nicht schlecht ist, aber für mich nicht das Highlight der Bücher dieser Reihe darstellt. 😉

Challenges

Die Serienkiller Challenge 2013 von Martina nehme ich, wie ihr sehen könnt, sehr ernst und ich bin auch immer brav dabei, die eine oder andere Reihe zu lesen. Aber ausführliches hierzu gibt es in einem Sonderpost, bei dem ich mich komplett meinem Reihenwahn widme. *hehehe*

März? – Können wir den bitte aus dem Programm nehmen???

Ehrlich, selten habe ich einen so verdammt beschissenen Monat gehabt – und davon ist bisher nur die Hälfte rum – wie den März 2013. Ehrlich, bitte streicht den vom Kalender. Ihr könnt ja schon an meiner geringen Postmenge (ok, sie war die letzten Monate auch nicht sonderlich lang, aber ich wollte mich ja bessern!) erkennen, dass wirklich nicht mein Monat ist. Ende Februar hat sich bei mir so eine kleine Erkältungswelle eingeschlichen, zuerst ja nur mit Schnupfen, leichtem Husten und Halsschmerzen, aber ihr wisst ja, wie das ist, wenn man sich nicht fühlt. Kurz darauf kamen dann ich die vielen kleinen Fieberattacken, die hin und wieder immer noch auftreten, aber glücklicherweise nicht mehr so schlimm sind, dass ich nicht aus den Augen gucken kann. Gar nicht lustig, wenn man nur im Bett liegt und nicht mal lesen kann. *pff* Dann ging das wieder, schlich sich doch heimlich ein Trauerfall ein, den ich leider emotional immer noch nicht aufarbeiten konnte, weil mir auch letzte Woche die Frontscheibe auf dem Weg zur Arbeit gerissen ist und ich ganz fix mal für eine Neue sorgen musste. Gar nicht so einfach Werkstatttermine und Versicherungskram nebeneinander zu händeln. Außerdem ist so eine gerissene Frontscheibe wirklich kein Spaß. So, das glücklicherweise hinter mir, schaffe ich es doch heute Morgen bei den Schneemaßen glatt mich beim Einsteigen in mein Auto hinzuschmeißen und dabei seitlich auf meine Hüfte zu knallen. Jetzt tut mir natürlich noch die ganze linke Seite weh und ich weiß momentan echt nicht, wo ich mit der Aufarbeitung der letzten Wochen anfangen soll. Ich steh ja nicht auf Rumjammern (auch wenn es sich so anhört! Sorry!) und deswegen finde ich es noch umso schlimmer, dass ich den Verlust eines lieben Menschen so kurz vor Ostern bisher überhaupt nicht aufarbeiten bzw. überhaupt akzeptieren konnte. Ich kann es immer noch nicht fassen, wie schnell das ging. *schnief*

Das Einzige, worauf ich mich bisher wirklich freue ist die nächste Woche, in der es den endlich wieder heißt [7 Days 7 Books]. Die Bücher dafür werde ich nachher gleich noch raussuchen, denn irgendwie bin ich mir immer noch total unschlüssig, welche es denn überhaupt werden sollen. oO Und natürlich werde ich gleich im Anschluss nach dem Raussuchen fix den Post schreiben. Das vergess ich sonst wieder. Ich kenn mich. =_____=

Ich hoffe, euer März ist besser als meiner und wünsche euch dafür auf jeden Fall noch eine tolle Lesezeit. Mein März-Fazit wird dann hoffentlich nicht ganz so lange auf sich warten lassen, wie das vom Februar.

Viele liebe Grüße,

Eure animasoul

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s