[Review] Laurens, Jennifer – Heavenly (Heavenly #1)

Taschenbuch

Erschienen: 2009

Sprache: Englisch

Seiten: 280

Verlag: Grove Creek Publishing

ISBN: 978-1-933963-84-6

Preis: ca. 10,60 €

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

 

About the author:

Jennifer Laurens is the mother of six children, one of whom has autismn. She lives in Utah with her family at the base of the Wasatch Mountains.

Klapptext (Buchrückseite):

I met someone who changed

everything.

Matthias.

My autistic sister’s guardian

angel.

Honest. Inspiring. Funny.

Hot.

And immortal.

that was the problem.

What could I do?

I did what any other girl would do

– I fell in love with him.

Zoe’s sister darts in front of cars. Her brother’s a pothead. Her parents are so overwhelmed; they don’t see Zoe’s lost in her broken life. Zoe escapes the only way she knows how: partying.

Matthias, a guardian ent from Heaven, watches over Zoe’s autistic sister. After Zoe is convinced he’s legit, angel and lost girl come together in a love that changes destiny.

But Heaven on Earth

can’t last forever.

Meinung:

Das Erste, was einem an „Heavenly“ auffällt ist, dass es ein wirklich schreckliches Cover hat. Das Nächste ist die ungewöhnliche Größe des Taschenbuchs sowie die geringe Seitenzahl von 280 Seiten. Aber lasst euch nicht abschrecken oder täuschen, denn trotz allem hat es dieses Buch in sich und saugt einen förmlich in die Geschichte.

 

Neben den in der Beschreibung gemäß Klapptext erwähnten fantastischen – himmlischen wie höllischen – Teile enthält „Heavenly“ ungemein ernste, emotionale und nachdenklich stimmende Thematiken, wie Autismus, Drogensucht und Alkoholismus in der Jugend, die dieses Buch, welches übrigens der erste Teil einer Trilogie ist, zu einem eindringlichen und ungewöhnlichem Leseerlebnis macht.

 

In ihrer sanften und auch ernst anmutenden Erzählweise, die keinen Zweifel daran lässt, dass der Umgang und das Zusammenleben mit einem autistischen Familienmitglied alles andere als einfach ist, führt Jennifer Laurens ihre Leser in den ungewöhnlichen und erschreckenden Alltag von Zoe.

 

Herzzerreißend authentisch schildert die Autorin die zwiespaltigen Emotionen Zoe’s aus deren Perspektive in der Ich-Form. Obwohl Zoe ihre Schwester liebt, hasst sie sie auch gleichzeitig dafür, dass sie der Grund für ihr alles andere als angenehmes Leben ist, und, dass ihre Eltern so fixiert auf ihre kleine Schwester sind, dass diese nicht einmal bemerken, wie Zoe und ihr Bruder an der Last, die ihre Schwester darstellt, zu zerbrechen drohen und somit auch die Familie an sich. Zwar weiß Zoe genau, dass ihre Schwester für die familiäre Situation nichts kann, doch manchmal ist man gegen den Teufel in sich selbst machtlos.

 

Der Handlungsverlauf des ersten Bandes erstreckt sich hauptsächlich darin, Zoe, ihre Probleme, ihre Familie und ihren Alltag kennenzulernen, welche zeitweise so authentisch wiedergegeben sind, dass man nicht nur Verständnis für Zoe, ihre Aktionen und ihre Emotionen hat, sondern im gleichem Atemzug mitfiebert und -fühlt.

 

Ebenfalls hat mir das Gleichgewicht zwischen dem Fantasyteil, der bis fast zum Schluss hintergründig gestaltet ist, und dem realistischen Teil gefallen, welcher stets vordergründig lief.

 

Daneben war das Charakterdesign für ein 280 Seiten schwaches Buch sehr ausgeprägt und realitätsnah und nachvollziehbar dargestellt. Man hatte als Leser stets das Gefühl, echten Menschen statt Charakteren aus einem Jugendbuch bei ihrem Alltag über die Schulter zu schauen.

 

 

Bewertung:

Ein Leseerlebnis der besonderen Art, was mich fesselte, faszinierte und teilweise auch schon den Tränen nahebrachte. Ich hoffe sehr, dass die beiden Nachfolgebände der Reihe mich ebenfalls in diesem Maße begeistern und faszinieren werden.

Infos zur Reihe:

  1. Heavenly
  2. Penitence
  3. Absolution
Advertisements

4 Gedanken zu „[Review] Laurens, Jennifer – Heavenly (Heavenly #1)

  1. Vom Klappentext her hätte ich jetzt direkt vermutet, dass sie im ähnlichen Stil wie Lisa Schroeder schreibt, aber als ich die Leseprobe dazu gelesen habe hatte sich das wieder erledigt. Trotzdem werde ich mir das Buch mal merken – es hört sich interessant, aber auch wieder so schrecklich traurig und emotional an *hach* Dafür muss ich wirklich in der richtigen Gefühlsstimmung sein, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass es mir dann gefallen könnte 🙂

    Hast du die Forsetzungen schon im SuB oder gar gelesen? Ich bin grade zu faul um zu suchen *hust*

    • Frau Laurens schreibt schon emotional, aber das auf eine andere Weise als Lisa Schroeder. Aber jetzt wo du es sagst, könnte der Klapptext tatsächlich darauf vermuten lassen. Ist aber nicht der Fall. 😉

      Ich möchte die beiden Fortsetzungen gerne noch lesen, habe sie aber noch nicht auf dem SuB. Wird aber noch werden. *gg* Hm. Ich muss ehrlich sein, ich weiß nicht, ob diese Art Buch dir gefallen könnte. Bisher habe ich bei dir solche Bücher nicht entdeckt. *grübel* Wenn du allerdings interessiert bist, könnte ich dir mein Exemplar leihen?

      • Das stimmt, solche Bücher konntest du bei mir wirklich nicht entdecken – ich habe die letzten drei Jahre fast nur aus dem paranormalen Genre gelesen und komm jetzt erst aus dem wieder raus und lese auch andere Bücher dazu. Aber früher habe ich solche Geschichten (übrigens neben jeder Menge Krimi & Thriller) sehr gerne gelesen, auch Tatsachenberichte. Dann kam eben diese extreme Lesephase, die auch meinen SuB zum Explodieren gebracht hat und alles andere interessierte mich nicht mehr… schön langsam ändert sich das aber wieder 😉

        Danke für dein Angebot, aber ich habe mir jetzt mal das ebook auf den Wunschzettel gepackt und werde wahrscheinlich das lesen. Da kostet es nur gut 4 Euro und da es nicht so dick ist lässt es sich auch problemlos am PC lesen 🙂 Wenn es mir wirklich nicht gefallen sollte, dann ist es preislich zumindest zu verkraften…

      • Stimmt. Die nicht gerade ansehnliche TB-Variante ist ziemlich happig im Preis. Oh, du hast gerne Krimi & Thrriller gelesen? Hätte ich jetzt nicht vermutet. 😉 Ich mag ja manchmal richtig gerne Psychothriller, aber nur wenn sie wirklich gut sind und die Story wirklich richtig schön undurchsichtig sind. Ansonsten hab ich selbst früher auch keine Bücher aus dem paranormalen Genre gelesen, sondern eher Standard-Belletristik. *hust* Manchmal auch Biographien oder philosophische bis deprimierende Lektüre. Und dann kamen meine ersten paranormalen Leseerfahrungen und es erging mir wie dir – ich bin davon einfach nicht mehr losgekommen. *gg*

        Na dann bin ich ja mal gespannt, wie dir die Geschichte gefallen wird! Aber sag mal, ist das nicht ziemlich anstrengend immer nur auf dem Rechner ebooks zu lesen? Ich hab ja bisher nur zwei davon auf meinem Rechner und ich empfand es – gerade wegen des Davorsitzens – etwas unbequem und anstregend.

        Argh… musstest du mir gerade nen Hinweis darauf geben, dass die Fortsetzungen als ebooks für 3,65 € zu haben sind… jetzt kann ich ihnen doch so gut wie gar nicht mehr widerstehen. *schnief*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s