[Crazy Reads] April 2012

Zähneknirschend muss ich auch diesen Monat feststellen, dass ich wieder recht ausschweifend meiner Leseleidenschaft gefrönt habe, aber ihr davon weitestgehend verschont worden seid. Eine Schade! *Asche über mein Haupt streu* Doch beruflich wie privat war bei mir einiges los und ich habe dann abends immer genüsslich die heimische Ruhe genossen, ebenso wie meine Online-Abstinenz der vergangenen Tage. Genüssliche Ruhe. *seufz* Einige Bewertungen, die noch ausstehen, habe ich jedoch in der Zwischenzeit schon geschrieben, ein Großteil ist jedoch noch offen, dennoch hoffe ich, diese noch diese Woche fertig zu kriegen. 😉

Ausgelesen…

  1. Nachtkrieger 1: Unsterbliche Liebe von Lisa Hendrix
  2. Goddess of the Hunt by Tessa Dare
  3. Surrender the Siren by Tessa Dare
  4. A Lady of Persuasion by Tessa Dare
  5. A Week to be Wicked by Tessa Dare
  6. Once Upon a Winter’s Eve by Tessa Dare
  7. Sating the Wolves (Wolf Mountain 2) by Aya Fukunishi
  8. Winning the Wallflower by Eloisa James
  9. The Duke is Mine by Eloisa James
  10. The Dark Lord by Karen Keegan
  11. Unveiled (Turner 1) by Courtney Milan
  12. Unlocked (Turner 1.5) by Courtney Milan
  13. Unclaimed (Turner 2) by Courtney Milan
  14. Unraveled (Turner 3) by Courtney Milan
  15. Wicked Intentions (Maiden Lane 1) by Elizabeth Hoyt
  16. Fifty Shades of Grey by E. L. James
  17. Fifty Shades Darker by E. L. James
  18. The Secret Diaries of Miss Miranda Cheever (Bevelstoke 1) by Julia Quinn
  19. Achtung – sexy Boss! von Ally Blake

*schluck* Ich bin gerade über meine eigene Leseleistung erstaunt. Anscheinend habe ich es geschafft, für mich persönlich eine monatliche Rekordleistung hinzulegen. 19 Bücher – und dazu der Großteil in Englisch! Ich krieg langsam Angst vor mir selbst, wobei es sich bei zwei der Bücher um Novellas handelt und bei einem um eine erotische Erzählung. Insgesamt komme ich damit dennoch auf eine Anzahl gelesener Seiten von 5.961 allein für den April! Insgesamt für 2012 sind es bisher 11.796.

Angelesen…

  • Delicious by Sherry Thomas
  • Fifty Shades Freed by E.L. James
  • What Happened in London (Bevelstoke 2) by Julia Quinn

Irgendwie entsprechen die beiden Bücher nicht meiner momentanen Stimmung. Der Thomas ist mir ein bisschen zu drückend/depressiv. Und der James… naja… was soll ich sagen? Jetzt wo ich das Ding schon mal auf dem Reader habe (merke: erst den ersten Band einer Reihe lesen und wenn der gefällt, dann die weiteren Bände holen! – Grundprinzip, ich weiß! Aber manchmal kann man einfach seiner Buchsucht nicht entsagen.), möchte ich es wenigstens weglesen, damit ich das Ganze endlich komplett abhaken kann. Die Rezi zu „Fifty Shades of Grey“ ist bereits geschrieben und werd ich morgen an den Start bringen. Den Quinn habe ich gestern Abend noch angefangen und ist dabei, um mich bei Laune zu halten, damit ich die anderen beiden Bücher nicht total ignoriere und mir anderen Lesestoff suche.  🙂

Dystopien-Challenge

Keine Veränderung. Nach wie vor 5 von 12 der gelesenen Bücher. Die Bewertungen zu meinen letzten Dystopien gehen nächste Woche raus. Und dann werde ich mich den Dystopien auf meinem SuB widmen. 7 Dystopien dürften im Mai doch zu schaffen, oder?

Und sonst?

Sonst steht eigentlich vorerst nichts weiter an, außer langsam meine Blog- und Internet-Abstinenz zu bekämpfen und die vielen ausstehenden Bewertungen an den Start zu bringen. Hab schon ein richtig schlechtes Gewissen, weil ich meinen Blog und euch so vernachlässige… T.T

Ich hoffe, euer Lesemonat war auch von Erfolg gekrönt und ihr habt ein paar tolle Entdeckungen gemacht? Ich werde in den nächsten Tagen erst einmal wieder ausschweifendere Blogrunden drehen – meistens aber erst gegen Abend – um zu schauen, was bei euch so los war und was ich im Allgemeinen verpasst habe. 😉

Ich wünsche uns allen einen schönen und lesereichen Mai mit vielen tollen Büchern.

Eure animasoul

Advertisements

3 Gedanken zu „[Crazy Reads] April 2012

  1. *sprachlos bin* 19 gelesene Bücher – da hat dich das Lesefieber ja richtig gepackt! Und anscheinend war es ein Serienmonat für dich. Bei mir ist das ja seltener der Fall, dass ich Bände einer Reihe so knapp hintereinander lese, aber manchmal geht es gar nicht anders – da muss man einfach wissen wie es weitergeht *g*

    Mit Fifty Shades kann ich persönlich immer weniger anfangen, dabei habe ich die Bücher noch nicht mal angelesen ^^ Es scheint wohl nur zwei Möglichkeiten zu geben: entweder man liebt die Bücher oder eben nicht. Bin schon neugierig auf deine Rezi und was du zu ihnen sagen wirst 😉

    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag!
    liebe Grüße, Melli

  2. Oh, du bist gerade in einer Historical-Romance-Phase, was? Schreibst du denn zu allen Büchern noch Rezensionen? Falls nicht, würde mich brennend interessieren, wie du Hoyt fandest!

    Tessa Dare hat dir gefallen, nehm ich an, sonst hättest du nicht so viele Bücher von ihr auf einmal gelesen? Ich hab ja nur „Goddess of the Hunt“ von ihr gelesen, das hat mich nicht so überzeugt …

    • *lol*

      Ja, irgendwie konnte ich mich in den letzten Monaten nicht so richtig von den Historicals trennen und bin schon fast süchtig danach gewesen – bis ich auf „Delicious“ von Sherry Thomas gestoßen bin. Der hat mir bisher so böse aufgestoßen, dass ich die Historicals erst mal alle beseite geschoben habe, obwohl ich schon Lust hätte, mittlerweile den dritten Bevelstoke-Band von Julia Quinn zu lesen. *hust* Aber ich hab noch genug andere Bücher zu lesen und Rezis zu schreiben, wofür ich mir aber ausgesprochen viel Zeit lassen werde, weil unter Druck wird eh alles Scheibe.

      Und ja, ich werde zu allen Historicals eine kleine Review schreiben. Wie gesagt, wird aber eine Weile dauern. 😀

      Der Hoyt hat mir überraschenderweise gut gefallen. Ich mochte ihre Art und ihre etwas ungewöhnlichen Charaktere. Aber noch mehr mochte ich die Jack-The-Ripper-Atmosphäre. *gurr* Was mir auch gefallen hatte, war, dass bei ihr nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen herrscht. Ein Aspekt, der mir bei einigen Historicals etwas bitter aufgestoßen ist. Was vielleicht daran liegen könnte, dass ich in dem Punkt etwas kritischer geworden bin, nach meinen Lesewochen der letzten Zeit. *gg*

      Ich hoffe, das reicht dir bis zur Review als Kurzinfo? Bei den Dare-Bücher hatte ich ja zuerst den ersten Band der Spindle-Cove-Serie gelesen, der schon sehr interessanter Sprung war in Punkto Erzählstil. Etwas flüssiger, witziger und einfach nicht so strikt dem Pfad folgend. Die Charaktere waren auch wesentlich sympathischer und wirkten nicht wie in Stein gemeiißelt und festgefahren, sondern waren schon etwas besser ausgearbeiteter, etwas lebendiger. Einfach angenehmer als „Goddess of the Hunt“. Ich freu mich übrigens schon auf den dritten Spindle-Cove-Band. *gg*

      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s