[Crazy Reads] September 2011

Irgendwie ist auch dieser Monat unglaublich schnell vergangen und ich hab das Gefühl, in diesem Monat überhaupt nichts geschafft zu haben, was natürlich meine wenigen Posts für diesen Monat wahrscheinlich mehr als nur unterstreichen. 

Natürlich war ich nicht untätig und habe nebenbei einige Bewertungen geschrieben – per Hand -, die ich bisher noch nicht abgetippt habe, weil ich meine Computerzeit etwas runtergeschraubt habe, um meine Augen etwas zu entlasten. Gelesen habe ich daher auch gar nicht so viel. Mehr eBooks als richtige Bücher zwar, aber immerhin hab ich was gelesen. Richtige Bücher habe ich nur eins gelesen – und daran auch noch fast drei Wochen! *Asche über mein Haupt streu* 

Hier die Bücher, die ich in den ersten drei Septemberwochen gelesen habe: 

 

  1. Das Hexenbuch von Salem von Katherine Howe (497 Seiten)
  2. Dragon Fire von G.A. Aike (400 Seiten)
  3. Too Hot To Touch von Louisa Edwards (352 Seiten)
  4. Rubinroter Schatten von Jeaniene Frost (400 Seiten)
  5. Schärfer als Wasabi von Verena Rank (224 Seiten)
  6. Toyboy : Gefährlich heißes Spiel von Irina Meerling (196 Seiten)
  7. Sklavin des Wolfes von Louise Laurent (176 Seiten)
  8. Blood Dragon 1: Drachennacht von Kira Maeda (256 Seiten)
  9. Passions of a Wicked Earl by Lorraine Heath (384 Seiten)

 

Insgesamt gesehen habe ich somit 2.885 Seiten im vergangenen Monat gelesen in den ersten drei Septemberwochen. In dieser Woche war ich bisher viel zu viel unterwegs und viel zu erschlagen, um überhaupt den Klappdeckel von „Pretties“ umzuklappen, sodass ich davon bisher noch überhaupt keine einzige Seite gelesen habe und kein Statement zu abgeben kann. Also verbleibt es demnach auch bei meinen bisherigen 9 Büchern – 1 gedrucktes Werk und 8 in digitaler Form. 

Ein wirkliches Highlight war unter den Bücher nicht dabei, auch wenn mich persönlich „Dragon Fire“ von G.A. Aiken, und somit die Geschichte von Keita und Ragnar überraschte und am Besten unterhielt. Ein Aiken, der mir mehr als nur Lachtränen bescherte. ^^ Da „Dragon Fire“ bisher nur als eBook erhältlich ist, gibt es die Rezension demnächst – per Hand vorgefertigt ist diese bereits. Die Taschenbuchausgabe erscheint allerdings erst im November. 

Ich hoffe wirklich, dass ich mir am Wochenende noch einige Bewertungen von der Seele schreiben kann und vielleicht auch noch schaffe abzutippen, wenn ich Lust dazu habe. Aber versprechen tu ich nix. Ich versuche es, sehe die ganze Sache allerdings entspannt. 😉

Außerdem bin ich gespannt, was ihr so alle im vergangenen Monat gelesen habt. Wenn die entsprechenden Posts die Runde machen, werde ich selbstverständlich – wie jeden Monat – meine übliche Runde über eure Blogs drehen. ^^ 

 

Bis dahin,
Eure animasoul
Advertisements

6 Gedanken zu „[Crazy Reads] September 2011

  1. Hey, 9 Bücher sind doch trotzdem ne super Leistung und wenn ich mir die Seitenzahlen so ansehe, dann hast du doch wirklich viel geschafft! Ob das dann ein Ebook ist oder nicht zählt doch nicht. Über deine Bezeichnung 'richtige Bücher' musste ich grade aber trotzdem lachen ;)Mh, wie war denn Blood Dragon so? Ich hatte das Buch schon vor ner Weile gewonnen, aber vorm Lesen schrecke ich immer wieder zurück…Ich wünsch dir ein schönes Wochenende und ich freu mich schon auf deine Rezensionen, die bald folgen werden ;)liebe Grüße

  2. Nicht so viel gelesen? 9 Bücher sind echt viel! Ich lese bei e-Books ja immer extrem langsam, da hätte ich bestimmt nicht so viel geschafft :DDu kannst die Rezensionen doch auch einscannen. *g* Dann kann sie auch keiner bei copy&past klauen xDWie fandest du übrigens "Passions of A Wicked Earl"? Ich spiele ja mit dem Gedanken mir diesen Band von Lorraine Heath zu kaufen, bin aber noch skeptisch. ^^

  3. Hey, Melli! Blood Dragon war jetzt nicht schlecht, aber das Gesamtwerk konnte mich leider nicht ganz überzeugen, auch wenn die Grundidee aus Dracula einen Drachen zu machen amüsant ist. Allerdings sind die Intimszenerien der Protagonstin und anderer Charakere wohl gemerkt meist nicht sehr günstig platziert. Aber ich denke, das ist letztlich Geschmacksache. ^^Hey, Lucina! Die eBooks lesen sich irgendwie wie von selbst. Ich weiß auch nicht warum. Liegt vielleicht daran, dass meine Augen die Auflösung als angenehmer empfinden – noch. Aber der Geruch nach richtigem Buch und raschelnden Seiten fehlt mir doch gehörig! -.-Wenn ich meine Rezensionen einscanne, kann die doch keiner lesen. Meine Sauklaue doch nicht. *gg* Ich bin schon froh, wenn mein Chef meine Notizen entziffern kann. ;)"Passions of a Wicked Earl" konnte mich leider auch nicht überzeugen. Die Geschichte war zu platt, zu durchsichtig. Ebenso die Charaktere. Ich habe meistens eher mit den Augen gerollt, weil einen die Blindheit der Protagonsten insbesondere schon böse traf. Daneben hätte ich als Protagonistin nicht um diesen Typen gekämpft, ich hätte auf Scheidung gedrungen! So indiskret, wie er mit seinen Liebschaften war. *grusel* Für Romantiker absolut nicht geeignet. Liebe GrüßeMandy

  4. Hahaha! Was du über das Heath-Buch schreibst, deckt sich exakt mit meinen Empfindungen bzgl. eines anderen Buchs der Autorin! Ich werd echt die Finger von ihr lassen, denk ich, trotz Lucinas positivem Urteil zu einem der aktuellen Romane …Magste schon verraten, wie du "Too Hot To Touch" von Louisa Edwards fandest? Um das schleich ich ja schon lange herum …

  5. Hey, Irina! Es ist schön zu wissen, dass ich mit meiner Meinung zu Frau Heath nicht alleine bin. Ich werde wohl auch kein weiteres Buch mehr von der Autorin in Betracht ziehen – nicht nach dem Reinfall. ^^Trotz des schwachen Mittelteils fand ich "Too Hot To Touch" gut und werde auf jeden Fall den zweiten Teil, der bald erscheint, auch lesen. Natürlich hab ich noch ein paar Kritikpunkte, aber an sich ist es 'lesenswert'. Eine ausführlich Rezi zu dem Buch wird es aber noch geben. 🙂 Ich will jetzt nur mal alle Bewertungen fertig vorbereiten, abtippern und dann online stellen. ^^Liebe Grüße

  6. Nein, du bist absolut nicht allein! Falls du meine Rezension zu ihrem Buch anschauen willst -> KLICK. Wir sind übrigens mindestens zu dritt, meine Freundin fands auch schrecklich! :DIch freu mich schon auf deine Rezension zu Edwards! Klingt ja ganz gut! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s